‘Wort+Stille’ im Monat Oktober 2021

Foto: Christine Forster

Es frohlocke das Feld und alles,
was es trägt;   

jubeln sollen alle Bäume des Waldes
(Psalm 96,12)


Juble, Himmel, denn der HERR hat es
getan!
Jauchzt, ihr Tiefen der Erde!
Brecht in Jubel aus, ihr Berge,
du Wald und jeder Baum darin!
(Jesaja 44,23)

Denn mit Freuden werdet ihr ausziehen,
und in Frieden werdet ihr geleitet.
Vor euch werden die Berge und die Hügel
in Jubel ausbrechen,
und alle Bäume des Feldes werden
in die Hände klatschen.
(Jesaja 55,12)

Die jubelnden Bäume

Bäume, die jubeln und sogar in die Hände klatschen? Ein faszinierendes Bild, das  an mehreren Stellen in der Hebräischen Bibel auftaucht. Es erklingt ein Lob der Schöpfung und zwar so, dass nicht nur über sie gesprochen wird, sondern dass sie selber dazu aufgerufen wird zu jubeln. Die Bäume sind hier der Inbegriff von
Lebenskraft und Lebensfreude.
In Jesaja 55,12 wird dieses Jubelbild in Verbindung gebracht mit einem historischen Ereignis. Die Rückkehr aus dem Babylonischen Exil ins gelobte Land wird begleitet durch den Jubel der gesamten Natur der Berge und Hügel sowie der Bäume. Damit wird deutlich: Geschichte und Schöpfung bilden eine Einheit, die Menschen sind Teil von beidem. Und die Verantwortung für das Handeln in der Schöpfung wie in der Geschichte ist ihnen gleichermassen von Gott anvertraut.

Einen sonnigen Herbst vielleicht mit erholsamen Waldspaziergängen wünscht Ihnen Pfrn. Christine Forster, reformierte Seelsorgerin, sowie das gesamte Team von Raum+Stille Glatt, Wallisellen ZH
www.raumundstille.ch                                                                                                                    1. Okt. 2021