Verfolgte Christen heute – wo gibt es sie ?

Zerstörte christliche Kirche – Bild: ACN

Nach Einschätzung des Internationalen Hilfswerks «Kirche in Not (ACN)» werden Christen in PAKISTAN immer stärker diskriminiert. Eine behauptete Beleidigung des Islams kann dort mit der Todesstrafe geahndet werden. Vergewaltigungen und Zwangsverheiratungen christlicher Mädchen samt erzwungenem Übertritt zum Islam sind an der Tagesordnung. Wer zum Christentum konvertiert, ist seines Lebens nicht sicher. Ein guter Ausbildungsplatz oder Beruf ist für Christen kaum erreichbar. Im jüngsten (2021) Weltverfolgungsindex nimmt Pakistan leider einen sehr negativen (5.) Spitzenplatz von 50 monitorierten Ländern ein. Mit einem Gottesdienst möchten die Walliseller Kirchen dieses Jahr auf die schwierige Lage der bedrängten Glaubensgeschwister in Pakistan aufmerksam machen.

Beten uns Sammeln für unsere verfolgten Glaubensgeschwister
Das Gedenken der weltweit verfolgten Christen wird jedes Jahr im Rahmen der ‘Gebetswoche für die Einheit der Christen’, traditionell ökumenisch begangen. Doch infolge der Corona-Massnahmen (Platzbeschränkung) ist ein gemeinsam gefeierter Gottesdienst in einer einzigen Kirche nicht möglich. Daher fanden drei Feiern parallel bzw. gleichzeitig in jeder der beteiligten Kirchen statt. In der Pfarrei St. Antonius fand nach katholischer Tradition eine Eucharistiefeier am Sonntag, 17. Januar statt. Der Publizist und Referent von «Kirche in Not (ACN)», Michael Ragg, berichtete auf äusserst eindrückliche Weise, wie die christliche Minderheit in Pakistan systematisch verfolgt und diskrimiert wird. Die Gottesdienst-Kollekte wurde bereits dem Hilfswerk überwiesen.

Für uns ‘freie’ Christen unvorstellbar
In der westlichen Welt können wir kaum erahnen, was es heisst wegen des Glaubens unterdrückt, dikriminiert und mitunter schwer verfolgt zu werden. Daher haben wir die moralische Pflicht unseren verfolgten Brüder nund Schwestern beizustehen. Wie wäre es gewesen, wenn wir in einem solchen Land geboren worden wären….. ?

18. Jan. 2021