ZÄMEGOLAUFE – Bewegung und Kontakte pflegen

Ein Projekt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Einsamkeit ist kein Schicksal

Wallisellen will körperliche Bewegung und Begegnung im Alter fördern und lanciert ab dem Spätsommer 2021 das Projekt ZÄMEGOLAUFE.

Regelmässiges Laufen ist gesund und hat einen positiven Einfluss auf die Lebensqualität, das ist längst bekannt. Und doch ist es manchmal schwierig, sich zu motivieren, gerade für ältere oder alleinstehende Menschen. Einfacher ist es, zusammen mit anderen zu laufen. Genau das ist die Idee von ZÄMEGOLAUFE. ZÄMEGOLAUFE will die körperliche und seelische Gesundheit von Menschen über 60 durch Bewegung und Begegnung fördern. Dazu werden in und um Wallisellen schöne Rundparcours in drei Intensitätsstufen festgelegt, von gemütlich bis flott, zwischen zwei und zehn Kilometern.

Angesprochen sind Menschen über 60, die körperlich aktiv sein wollen, das Laufen mit Menschen aus der eigenen Gemeinde in der nahen Umgebung schätzen und das ohne lange Anfahrtszeiten. Das Gute an ZÄMEGOLAUFE: Eine An- oder Abmeldung ist nicht erforderlich und es gibt keine Verpflichtung, regelmässig mitzumachen. Genau diese Flexibilität und Freiheit schätzen die Teilnehmenden sehr. Ein weiteres Plus: Alle Gruppen werden auf ihrem Rundgang begleitet.

Möglich machen das für alle Teilnehmenden kostenlose ZÄMEGOLAUFE in Wallisellen die Stiftung LUNAplus, die katholische Pfarrei St. Antonius und die Reformierte Kirchgemeinde Wallisellen. «Das Angebot ist ein Schritt Richtung «sorgende Gemeinschaft», im Englischen spricht man von Caring Communities», erklärt Karin Zindel, Leiterin der Anlaufstelle für Altersfragen. «Caring Communities vereinen Menschen, die sich an ihrem Wohnort im Alltag gegenseitig unterstützen. Ein Gegentrend zur Anonymität und Einsamkeit.»

„Gerade die Corona-Pandemie zeigt, wie wertvoll Solidarität und gegenseitige Unterstützung in einer Gesellschaft sind“, ergänzt Karin Zindel. „Mit ZÄMEGOLAUFE fördern wir diese Werte in unserer Gemeinde.» Zusammen mit Lucia Reinecke von der katholischen Pfarrei und Ulrike von Allmen von der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde lanciert sie im laufenden Jahr verschiedene Angebote zum Jahresthema „Einsamkeit“, darunter auch ZÄMEGOLAUFE.

Freiwillige Helfer gesucht
Zurzeit sucht Projektleiterin Alexandra Decurtins von ZÄMEGOLAUFE mehrere Personen 60+ für den Aufbau von ZÄMEGOLAUFE in Wallisellen. Was diese Personen mitbringen sollten, ist Freude an der Bewegung in der Natur und am Umgang mit Menschen. Diese Freiwilligen sind die Ansprechpersonen, organisieren die Detailplanung der Parcours sowie den monatlichen Stammtisch. Das Mitwirken am Aufbau von ZÄMEGOLAUFE ist ein sinnvolles Engagement, eine wertvolle Bereicherung des Alltags und macht auch viel Spass. Die während der Umsetzung von ZÄMEGOLAUFE gemeinsam erlebte Freude und Dankbarkeit bei den erreichten Menschen ist von unbezahlbarem Wert.

Flyer

Kontakt
Interessierte Freiwillige melden sich bei ZÄMEGOLAUFE
Projektleiterin Alexandra Decurtins: Telefon: 078 628 70 47 E-Mail  ad@nfbb.ch

Karin Zindel: Telefon 044 832 64 31, E-Mail karin.zindel@wallisellen.ch
Ulrike von Allmen: 044 830 03 62, E-Mail ulrike.vonallmen@ref-wallisellen.ch

Mehr Informationen zu den 14 bereits bestehenden ZÄMEGOLAUFE-Standorten im Kanton Zürich sind im Internet unter www.zämegolaufe.ch zu finden.